Einrichtung

Der Sitzsack als
kleine Oase

Sitzsack für den Garten –
Gemütliches und entspanntes Sitzen

Der anpassungsfähige Flexible

Ein Sitzsack wird gerne als Ersatz für ein Sofa oder Stuhl verwendet und ist vor allem wegen seiner Flexibilität unheimlich beliebt. Egal wie groß man ist oder wie viel man wiegt, der Sitzsack wird sich an den eigenen Körper perfekt anpassen und genau diese Eigenschaft besitzt weder ein Stuhl noch ein Sofa. Noch besser wird es, wenn man ein Outdoor-Exemplar kauft, denn den kann man auch im Garten oder auf der Terrasse zum Entspannen verwenden. Ein schattiges Plätzchen unter der Terrassenüberdachung, ein gemütlicher Sitzsack und der Sommer kann kommen.

Für jeden Geschmack das passende Modell

Es gibt inzwischen diverse Sitzsack-Konstruktionen, die für unterschiedliche Anforderungen konzipiert sind. Der eine ist in Würfelform, platzsparend, klein und ist vergleichbar mit einem Hocker. Dann gibt es einen weiteren der vergleichbar mit einem Sessel ist. Und es gibt noch den riesigen Sitzsack in Kissenform, auf dem ein Erwachsener Mensch mit seiner gesamten Fläche liegen kann. Das ist noch nicht einmal alles, es gibt diverse andere Konstruktionen. Daher hat man als Käufer wirklich die Qual der Wahl, sich ein Modell auszusuchen, das für einen ideal geeignet ist und den eigenen Anforderungen gerecht wird.

Sitzsack statt Stuhl?

Diese Aussage ist weit verbreitet und viele halten es nicht für nötig, einen Sitzsack zu kaufen, wenn man bereits einen entsprechenden Gartenstuhl oder eine Gartenliege hat. Meine klare Antwort ist: Selbst wenn man einen großartigen Stuhl hat, bedeutet das nicht, dass man keinen Sitzsack braucht. Letzterer besitzt nämlich die einzigartige Eigenschaft, sich an den Körper anzupassen. Ein verstellbarer Stuhl lässt sich in der Regel nur stufenweise regulieren und ist zu statisch. Der Entspannungseffekt mit einem Sitzsack ist somit deutlich höher.

2 Sitzsäcke auf Balkon
©iStock.com/SutidaS

Wichtige Faktoren vor dem Kauf

Auf die Details achten

Vor dem Kauf sollte man sich die technischen Daten zum Produkt genau anschauen, denn selbst wenn der Sitzsack sich am Anfang gut anfühlt, kann es sein, dass nach einer Weile Probleme auftauchen. Beispielsweise könnte die Reinigung kompliziert sein, wenn es keinen abziehbaren Bezug gibt. Darüber hinaus muss man schauen, wie es um die Füllung bestellt ist. Hat man es mit EPS-Styroporkügelchen zu tun, die lange halten, recyclete Exemplare oder wurde sogar minderwertiges Material verwendet.

Die Füllung

Die Füllung ist der entscheidende Faktor, die über die Gemütlichkeit des Sitzsacks entscheidet. Daher ist es wichtig, dass die Füllung perfekt zum eigenen Körper passt. Natürlich ist der Sitzsack anpassungsfähig, aber man kann mit der richtigen Füllung nochmal den letzten Feinschliff vornehmen. Als Faustregel gilt: Je höher das Gewicht, umso niedriger die Füllung, während die Füllung stärker sein muss bei niedrigem Gewicht. Mit der Zeit wird es je nach Modell auch Zeit die Füllung auszutauschen. Der Grund hierfür ist der Verschleiß, weil die Styroporkügelchen mit der Zeit unter dem Druck zerbröckeln. Mit der Zeit kündigt es der Sitzsack selbst an, indem er sich unangenehm anfühlt. Sollte dies der Fall sein, sollte man die Füllung austauschen. Je nach Modell kann dies kompliziert oder einfach ablaufen.

2 Sitzsäcke auf Terrasse
©iStock.com/PaulVinten

Mehr zum Thema

Die Geschichte hinter dem Sitzsack

Mit der Entwicklung des Sitzsackes begannen die drei Italiener Piero Gatti, Cesare Paolini und Franco Teodoro. Hierbei stand im Fokus, eine Sitzmöglichkeit zu konstruieren, die sich dem Körper anpasst, genauso wie Schnee, um eine angenehme Wirkung auf den Menschen zu erzielen. Viele Füllungsvarianten standen den Entwicklern zur Wahl, darunter auch Wasser. Wasser hatte gute Eigenschaften bei der Anpassungsfähigkeit, allerdings war das Gewicht zu hoch. Daher entschieden sich die Entwickler für Styropor, da es ebenfalls anpassungsfähig und leicht ist.

Der Sitzsack-Artikel

In unserem Partner-Magazin „Home & Relax“ gibt es bereits einen ausführlichen Artikel zum Thema „Sitzsack„. Hier werden die 3 aktuell besten Exemplare kurz vorgestellt und es wird noch etwas tiefer in die Materie eingedrungen. Jeder, der mit dem Gedanken spielt, sich diese tolle Sitzgelegenheit für den heimischen Garten anzuschaffen, sollte definitiv einmal einen Blick in den Artikel werfen.

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontakt@relaxdach.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.